03 Jan 2010

Skinheads

… ist eine Jugendbewegung mit Ursprung in England (damals als proletarische, antibürgerliche Protestbewegung). Ende der 70er Jahre fand sie ihren Weg nach Deutschland. Durch die zunehmende Politisierung der Szene entwickelten sich die Skinheads in verschiedene Richtungen.

Grobe Richtungen wären:

  • „Oi!-Skins“, welche weitgehend unpolitisch ausgerichtet sind und noch am ehesten den „Spirit of 69“ der Urbewegung darstellen.
  • Die zahlenmäßig größere Gruppe sind die rechtsextremistischen Skins ohne weitgehend gefestigte Ideologie. Ihre Weltanschauung drückt sich durch Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und der Verherrlichung des Nationalsozialismus aus. „Nazi-Skins“; „White-Power-Skins“, „Hammerskins“ oder „Boneheads“ sind nur einige Bezeichnungen von Gruppen, zu denen auch Mitglieder der verbotenen Organisationen „Blood & Honour“ und “Skinhead Sächsische Schweiz“ zählen.
  • Eine weitere Gruppe der Skinheads bilden „SHARP-Skins“ (dt.: Skinheads gegen rassistische Vorurteile), deren Ziel es ist, rechten Tendenzen in ihrer Szene entgegenzuwirken und zu bekämpfen. Ebenfalls der linken, zum Teil linksextremistischen Szene zuzurechnen sind die sogenannten „RED-Skins“.
Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Mini Lexikon von Sebastian