20 Dez 2009

Rechtsextremismus

… wird als Sammelbegriff für alle Kräfte, politischen Parteien und Gruppierungen, Theorien und Aktionen am äußersten rechten Rand der Gesellschaft verwendet.

Ziel ist es, die freiheitlich-demokratische Grundordnung funktionsunfähig zu machen, um sie letztlich abzuschaffen und sie durch eine totalitäre Staatsform zu ersetzen. Gewalt wird dabei als Mittel zur Auseinandersetzung und zum Erreichen der Ziele häufig akzeptiert. Nach der Vorstellung der Ungleichheit der Völker und auf der Grundlage der sozialdarwinistischen Ideologie werden eigene nationale Interessen zu Lasten anderer Nationen überbewertet. Getreu dem Leitspruch: „Der Einzelne ist nichts, die Gemeinschaft ist alles” wird die grundgesetzlich garantierte Freiheit des Individuums den Belangen einer meist rassistisch verstandenen „Volksgemeinschaft” untergeordnet.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Mini Lexikon, Rechtsextremismus von Sebastian