18 Okt 2012

WIR SIND NOMINIERT,

WIR SIND NOMINIERT, für den 18. Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt, in der Kategorie “Klassenbilder” mit der Dokumentation zum Projektfilm “MITschnitt”! Alle Mitwirkenden und der Verein ist gespannt auf die Preisverleihung, am 20. Oktober 2012, um 13.30 Uhr im Fürstlichen Marstall Wernigerode.
Der Fürstliche Marstall in Wernigerode  wird am Samstag, dem 20. Oktober
Schauplatz des größten Kurzfilmwettbewerbs in Sachsen-Anhalt.
Im Vorfeld hatten die Offenen Kanäle in Sachsen-Anhalt Jugendliche bis 27
Jahre aufgefordert, ihre selbst gedrehten Videos zum Wettbewerb
einzureichen.
93 Filme, an denen sich rund 600 junge Menschen zwischen 6 und 27 Jahren vor
und hinter der Kamera beteiligt haben, sind in diesem Jahr eingereicht
worden.
30 Filme haben den Sprung auf die große Leinwand geschafft: sie wurden für
den Wettbewerb am 20. Oktober nominiert und sind zwischen 13.30 Uhr und
18.00 Uhr im Fürstlichen Marstall zu sehen. Auf unterschiedlichste Art und
Weise spiegeln die Filme die Lebenswelt der jugendlichen Filmemacher wieder.
Spielfilme sind ebenso dabei wie Dokumentarfilme und Komödien, Musikvideos,
Zeichentrickfilme und Animationen.
Die Filme werden in drei Kategorien von einer fachkundigen Jury bewertet:
Um 13.30 Uhr sind in der Kategorie “Klassenbilder” Kurzfilme zu sehen, die
im Rahmen medienpädagogischer Projekte an Schulen und
Jugendfreizeiteinrichtungen durchgeführt wurden. Das Preisgeld in Höhe von
500 Euro für den besten medienpädagogischen Projektfilm wird im Anschluss an
die Aufführung der Filme von einer Fachjury übergeben.
für den 18. Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt, in der Kategorie “Klassenbilder” mit der Dokumentation zum Projektfilm: “MITschnitt”!
Alle Mitwirkenden und der Verein ist gespannt auf die Preisverleihung, am 20. Oktober 2012, um 13.30 Uhr im Fürstlichen Marstall Wernigerode.
93 Filme, an denen sich rund 600 junge Menschen zwischen 6 und 27 Jahren vor und hinter der Kamera beteiligt haben, sind in diesem Jahr eingereicht
worden. 30 Filme haben den Sprung auf die große Leinwand geschafft: sie wurden für den Wettbewerb am 20. Oktober nominiert und sind zwischen 13.30 Uhr und 18.00 Uhr im Fürstlichen Marstall zu sehen. Auf unterschiedlichste Art und Weise spiegeln die Filme die Lebenswelt der jugendlichen Filmemacher wieder.
Um 13.30 Uhr sind in der Kategorie “Klassenbilder” Kurzfilme zu sehen, die
im Rahmen medienpädagogischer Projekte an Schulen und
Jugendfreizeiteinrichtungen durchgeführt wurden. Das Preisgeld in Höhe von
500 Euro für den besten medienpädagogischen Projektfilm wird im Anschluss an die Aufführung der Filme von einer Fachjury übergeben.
Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Allgemein von Sebastian
21 Sep 2012

FILMPROJEKT reloaded – es ist vollbracht!

hintergrund!

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Jugendliche aus Ilsenburg und Elbingerode haben von Do, 13.09. bis Di, 18.09. an einem Filmprojekt gearbeitet. “VIELFALT” war das Thema. Begleitet wurden die 10 von der Sozialpädagogin Lydia Probst und den beiden Medienpädagogen Dieter Weber und Albrecht Lehrmann. 

Zusammen mit Lydia haben die Teilnehmenden die Grundlagen für die szenische Umsetzung erarbeitet.  Allem voran musste das Thema erst einmal “griffig” gemacht werden. Ein paar Übungen halfen zu verstehen, worum es gehen sollte. Was sind Voraussetzungen für Vielfältigkeit? Toleranz, Neugier, Vertrauen. Was kann Vielfalt einschränken? Uniform, Angst vor dem Fremden, Neid, Mangel an Möglichkeiten. Dieter und Albrecht gaben hingegen eine Kurzeinführung zur Arbeit mit der Videokamera und der Fotokamera: Perspektive, Blickwinkel, Bildaufteilungen. Der „Goldene Schnitt“ – vielen bekannt – war dabei auch ein wichtiger Aspekt.

Schon war Samstag und die szenische Produktion begann. Zusammen mit den Teilnehmenden wurden bis Dienstag viele Sequenzen abgedreht, begleitende Moderationstexte eingesprochen und Interviews geführt. Als Kulissen wurden der Jugendclub, das Cafe am Heizhaus und auch der öffentliche Raum z.B. der Markplatz genutzt. Am Dienstagabend ist das gesamte Filmmaterial mit Dieter und Albrecht zusammen weggefahren. Die beiden übernehmen nun das Zusammenschneiden des Films im Studio. Eine weitere sehr zeitintensive Arbeit.  

Die Premiere des Films wird auf jeden Fall gebührend gefeiert und auf dieser Seite bekannt gegeben. Wir rechnen mit November/Dezember. 

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Allgemein von Sebastian
16 Sep 2012

FREITAG, Tag 2

Endlich sind wir gegen 16 Uhr vollzählig. Wir haben bereits angefangen und erklären für die Neuen was man bei Filmaufnahmen beachten muss, wie z.b. verschiedene Perspektiven und Bildformate. Dann bekamen wir eine Einführung zur Arbeit mit dem Fotoapparat, denn wir machen zwar alle seit unserer Kindheit Fotoaufnahmen – allerdings geknipst und nicht in Szene gesetzt (O-Ton unserer Medienpädagogen). In der Pause versuchten wir die Hinweise in eigenen Bildern umzusetzten, die wir dann auswerteten. Die letzte Stunden begannen wir mit Aufwärmspielen -als Team fördernde Maßnahme- und stellten dann wieder eine Redaktionskonferenz zum großen Thema Vielfalt nach. Wir mussten schließlich Unterthemen herausfiltern, die wir filmisch bearbeiten. Wir einigten uns auf drei Eckthemen – welche? – wir wollen ja nicht alles ausplaudern.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Allgemein von Sebastian
15 Sep 2012

Blick schärfen – Filmprojekt reloaded, LOS GEHT`S

VIELFALT ist der Begriff, mit dem wir uns bis nächsten Dienstag beschäftigen. Heute haben wir vorallem wieder eine Theorieeinheit absolviert. Was steckt hinter dem Wort Vielfalt – wo taucht Vielfalt auf? Dieter – einer der Medienmenschen, die uns begleiten – leitet von der Fragestellung elegant über zu einer Übung, die Lydia – die Sozialpädagogin, die uns auch begleitet – mit uns durchführte. Beim Spinnennetz der Vielfalt standen die Fragen im Raum: Was ist Notwendig damit es Vielfalt gibt? Was kann Vielfalt gefährden? Woduch kann Vielfalt erhalten bzw. gerettet werden? Daran anschließend begaben wir uns mental in die Rolle als Teilnehmende einer Redaktionskonferenz, einer fiktiven Zeitung. Wir mussten für unsere Sonderausgabe zum Thema Vielfalt Bilder aussuchen, die uns Reporter und Journalisten von überallher zugesandt haben. Wie ihr merkt, wir fangen schon an zu “spielen”.
IMG_1858
Morgen geht es dann weiter – Redaktionskonferenz die 2.: Debatte darüber, welche Bilder und Unterthemen in die Zeitung kommen. Außerdem geben uns Albrecht – der zweite Medienmensch, der uns begleitet – und Dieter einen Einblick in die Arbeit mit der Fotokamera. In diesem Jahr wollen wir unser Filmprojekt um eine weiteres Medium erweitern.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Allgemein von Sebastian
16 Aug 2012

FILMPROJEKT “MITschnitt – Reloaded” / Teilnehmer gesucht!

Vom 13. – 18. September wollen wir mit den beiden Filmemachern Albrecht und Dieter an den Erfolg im Jahr letzten anknüpfen. Und dazu Brauchen wir dich. Angelehnt an den Demokratiefilm„MITschnitt“ soll ein neues Thema aufgemacht und filmisch bearbeitet werden. Wenn Du nicht auf dein schauspielerisches Talent vertraust, kann du dich gern hinter der Kamera, am Licht oder vielleicht in der SprecherInnen oder ModeratorInnen-Rolle ausprobieren. Solltest Du Lust und Interesse haben, melde dich einfach hier über Tele. oder SMS 0151.24106071 an.
Projektzeiten sind: Do., Fr., Mo., Di., täglich von ca. 15 bis 18 Uhr, dass ist abhängig von Deinen Schul- bzw. Arbeitszeiten. Sa., So. 11 bis 18 Uhr. Gern wollen wir die Teilnahme allen Interessierten ermöglichen, weswegen wir versuchen die Zeiten an Deine Termine anzupassen.MITschnitt rel.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Allgemein von Sebastian
17 Jun 2012

Artikel der Harzer Volksstimme,

veröffentlicht am 19.08.2010. Die Eller, der Preis des Ilsenburger Heimatvereins für BLICK SCHÄRFEN und für das Engagement des Vereins KULTUR, BILDUNG und FREIZEIT e.V. zu lesen unter:  http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/wernigerode/93078_Blick-schaerfen-mit-Eller-geehrt.html

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Allgemein von Sebastian
 
 « 1 2 3 4 5 6 7 8 ...12 13 14 »