05 Nov 2009

Fremdenfeindlichkeit

… bezeichnet eine ablehnenden Einstellung und Anfeindung von Menschen, die anhand von Merkmalen wie Herkunft, Sprache, Religion oder Kultur fremd erscheinen und mit “klassischen” Vorurteilen, die bestimmten ethnischen, sozialen, kulturellen und religiösen Gruppen zugeschrieben werden, in Verbindung gebracht werden.

Scheinbar harmloser klingend rückt die Formulierung „Fremdenfeindlichkeit“ oft an die Stelle des Wortes „Rassismus“.

Fremdenfeindlichkeit drückt sich nicht immer in Gewalt aus. Das Phänomen der sogenannten Xenophobie, die “Angst vor dem Fremden”, macht deutlich, dass es Menschen gibt, die sich durch Nichteinheimische bedroht fühlen, weil sie ihnen anders und fremd vorkommen. Diese Einstellung äußert sich vorwiegend in ablehnenden Haltungen gegenüber Fremden und ist als latente Fremdenfeindlichkeit ein fruchtbarer Boden für die Ideologien rechtsextremistischer Gruppen. Deren Form des Fremdenhasses zeigt sich allerdings nicht nur in Schuldzuweisungen gegenüber Ausländern, sondern auch in blinder Verachtung und Gewalt.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Mini Lexikon von Sebastian
23 Okt 2009

Faschismus

… stammt vom italienischen Wort “fascio” ab, was soviel wie Bündel oder Bund bedeutet.

Benito Amilcare Andrea Mussolini gründete 1919 die “Fasci di combattimento” (dt.: Kampfbünde) und übernahm 1922 die Macht in Italien. Sein Herrschaftssystem und seine politische Bewegung werden als Faschismus bezeichnet. Faschistische Parteien sind oft nach dem Führerprinzip aufgebaut und haben eine antiliberale, antidemokratische und antisozialistische Ideologie. Das faschistische System stützt sich auf eine breite Machtbasis, die durch diktatorisch gesteuerte Massenorganisationen gewährleistet wird. Eine radikale Nebenform des Faschismus entstand in Deutschland mit dem Nationalsozialismus und dem Dritten Reich. Heute werden verschiedenste Arten von Neofaschismus beobachtet.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Mini Lexikon von Sebastian
15 Okt 2009

Wie gehe ich mit rechtsorientierten und rechtsextremen Parolen um? Ein kleiner Leitfaden.

Beispiel: Leute sitzen zusammen und haben einen netten Abend. Ein Gast fängt an sich über die Arbeitsmarktsituation im Land zu beklagen und dass es doch die Ausländer sind, die den Deutschen die Arbeit wegnehmen.

Was tun?

Logik, wirft den/die Parolenschwinger/in oft auf ihr Nicht- bzw. Halbwissen zurück. Daher immer nach der Quelle oder nach Beispielen der „Parolen-Information“ fragen. Die dadurch oft entstehenden Widersprüche bringen einem selbst Siegerpunkte und lassen den/die Parolenschwinger/in im Regen stehen.

Konsequenzen. Dem/der Parolenschwinger/in aufzeigen was passieren würde wenn die (menschenverachtende, demokratiefeindliche) These wirklich umgesetzt werden würde. Wozu führt das? Willst Du das wirklich? “In wie weit würde wäre dein Leben beeinflusst wenn morgen alle sogenannten Ausländer/innen das Land verlassen würden?”

alles lesen

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Rechtsextremismus von Sebastian
13 Okt 2009

Antisemitismus

auschwitz… bezeichnet die Abneigung und Feindschaft gegen Juden.  Juden wurden bereits in frühen Jahrhunderten verfolgt, doch nie zuvor so massiv wie während der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland, mit der Folge von Massenmorden in Konzentrationslagern.
Noch heute existieren Theorien über eine „Verschwörung der Juden“ und weitere erschreckende Vorurteile wie das Bild des machthungrigen, gefährlichen und geldgierigen Juden.

Doch wer kann es sich anmaßen einer ganzen Bevölkerungsgruppe zahlreiche negative Eigenschaften zuzuschreiben und dabei sicherlich kaum zwischenmenschlichen Kontakt zu Juden zu haben? Wenn wir in den Medien von Schändungen jüdischer Friedhöfe oder der “Auschwitzlüge” lesen, sollte uns bewusst werden, dass wir für unsere Vergangenheit keine Verantwortung mehr tragen können, wohl aber tragen wir diese für unsere Gegenwart und Zukunft.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Mini Lexikon von Sebastian
01 Okt 2009

Streiten mit Neonazis?

streiten_mit_neonazis

Zum Umgang mit Rechtsextremisten gibt es eine sehr interessante Veröffentlichung von Miteinander e.V., Arbeitsstelle Rechtsextremismus (Hg.)
“Streiten mit Neonazis? Zum Umgang mit öffentlichen Auftritten von Rechtsextremisten.”, 2. Auflage, Magdeburg/Halle 2008

Wer sich dazu informieren möchte kann sich diese Veröffentlichung hier als PDF 1.7MB herunter laden.

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
in: Rechtsextremismus von Sebastian
23 Sep 2009

Kritische Auseinandersetzung mit der Marke „Thor Steinar“

thor-steinarDie Marke „Thor Steinar“ ist nach wie vor umstritten, tritt oft in der „rechten Szene“ auf und wird dort häufig getragen. Das mehrdeutige Auftreten und Wirken dieser Marke ist kritisch. Nach mehreren Gerichtsverfahren wurde das alte Logo wegen Ähnlichkeiten zu nationalsozialistischen Symbolen verboten. Danach wurde ein neues Logo entworfen.

Der Förderverein „Cottbuser Aufbruch“ hat zu diesem Thema eine Broschüre erstellt. Diese findet ihr hier (PDF 1.5MB) mit näheren Informationen über die vieldeutigen Symbole, Bilder und Inhalte in ihrer rechtlich- und moralischen Grauzone zu „Thor-Steinar“.

Weitere Informationen unter: www.cottbuser-aufbruch.de

Empfehlen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • TwitThis
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
 
 « 1 2 3 ...6 7 8 9 10 11 12 13 14 »